Adobes nebeliges Geschäftsgebaren

Mit dem heutigen Update hat Adobe seinen Cloud Applikationen einige neue Features verpasst – nicht aber der Kaufversion von Lightroom 6.

Unbenannt

 

20150525-_DSC2841

So ist z.B die neue „Dunst entfernen“ Funktion nur für Adobe Cloud Kunden verfügbar – User die sich im Besitz der Kaufversion von Lightroom 6 befinden schauen in die sprichwörtliche Röhre. So praktisch das neue Feature auch ist, so undurchsichtig und nebelig ist hier Adobes Geschäftsgebahren, wird doch hier im Grunde eine Zweiklassenkundschaft gefördert. Der Konzern nutzt hier offenbar seine dominierende Stellung im Markt aus um noch mehr Abokunden abzugreifen.

Hätte man zum Beispiel der aktuellen Photoshop Version die Erweiterung spendiert, und stattessen die User von Photoshop Elements, das ja von seiner Grundausstattung eher den Anfänger anspricht , leerausgehen lassen, so wäre der Schritt nachvollziebar gewesen, aber in der jetzigen Situation bleibt ein äusserst fader Beigeschmack.

20150525-_DSC2841-2

Natürlich waren Update und Inhalt im Vorfeld angekündigt, trotzdem ist das Ganze mal eher unelegant gelöst und wird in Zukunft mit Sicherheit für weitere Verstimmungen sorgen. Adobe hätte gut daran getan sich die „Dunst entfernen“ Funktion zu sparen und stattdessen für mehr Transparenz seinen Kunden gegenüber zu sorgen.